Intensiv-Englischkurs "Bildungsurlaub 2019/2020"


... erlebe das Englisch-Training, das Dich zum Sprechen bringt!

einfach Sprechen trainieren in kleinen Gruppen

Englisch sprechen im Beruf, Dauer 5 Tage.

Sie trainieren aktiv, Englisch zu sprechen. 6 Stunden täglich. So wie Sie es im Beruf, im Gespräch, am Telefon, in der Telefonkonferenz, auf derMesse/Präsentation brauchen. Ziel: Dass Sie sich sicher und entspannt auf Englisch verständigen.

Grundsätzlich haben Sie als ArbeitnehmerIn einen Anspruch auf Bildungsurlaub. Unterstützt Ihr Arbeitgeber Ihr Engagement für einen Bildungsurlaub, sende ich Ihnen auf Anfrage gerne unsere Zulassung für das jeweilige Bundesland.
links: Intensiv-Englischkurs mit nur 2-4 Teilnehmer/innen pro Gruppe.



Intensiv wie bei einem Auslandsaufenthalt

trainieren Sie Sprechpraxis mit einem Muttersprachler (dreisprachig: US- und British-English, Deutsch). Sie konzentrieren sich 5 Tage nur auf eines:
Englisch sprechen und verstehen, speziell für Ihren Beruf.

Englisch sprechen für den Beruf

In diesem Intensiv-Englischkurs sprechen Sie Englisch von der 1. Stunde an. So gewinnen Sie schnell Sicherheit beim Englisch sprechen. Aufgrund der Trainingsintensität sind die Erfolge realistisch. Wann jemals vorher haben Sie an mehreren Tagen jeweils 6 Stunden Englisch gesprochen? Voraussetzung ist, dass Sie auf mindestens sechs Jahre Schulenglisch zurückgreifen können (Realschulabschluss/Abitur). Grammatik ergänzen wir gemeinsam. Gleichzeitig erweitern Sie Ihr Vokabular für Ihre Arbeit: Sprechend und ganzheitlich.

Ihre fachliche Qualifikation wirkt dann auch auf Englisch.

Zeigen Sie künftig auch auf Englisch Ihre fachliche Qualifikation. Sprechen Berufstätige unsicher und stockend Englisch, erahnen Gesprächspartner/innen die berufliche Qualifikation nur verschwommen. Aussagen wirken weniger überzeugend (Wir kennen es auch umgekehrt: Wer schlecht Deutsch spricht, wird leider intuitiv als weniger qualifiziert wahrgenommen, unabhängig von seiner tatsächlichen Qualifikation).

Sprech-Praxis kommt, indem du Englisch sprichst. Immer wieder Grammatik und Vokabular zu lernen unterstützt, trainiert aber nicht deine Sprechpraxis. Spreche und werde sicher.

Info: 0 67 21 - 99 47 41

Rufen Sie jetzt einfach an, fragen Sie. Infos, Trainingstermine, freie Kursplätze.
5-Tage-Intensiv-Training, Bildungsurlaub. Preise und Angebote.

Aus Ihren theoretischen (Schul-)Kenntnissen wird Sprechpraxis.

Ihre theoretischen Vorkenntnisse verwandeln wir gemeinsam in Sprechpraxis. Durch aktives Sprechtraining. Bei OK steht der Mensch - also Sie - im Vordergrund des Intensiv-Englischkurses. Der Englischkurs passt sich Ihnen an und nicht umgekehrt. Deshalb fließen auch Ihre beruflichen Themen und Ziele in das Training ein (wenn Sie möchten).



Genießen Sie zusätzliche Annehmlichkeiten und Garantien:

Sie sprechen jeden Tag 6 Stunden Englisch. Sanfter Einstieg garantiert - versprochen (-;     Konzentration aufs Sprechen, ohne Buch, ohne Medien.

Vokabularaufbau, Grammatikauffrischung während des aktiven Sprechtrainings. Sie erleben Englisch. Durch tägliche Wiederholung klebt Erlebtes im Langzeit-Gedächtnis (kurzfristig Erlerntes flieht schnell aus dem Kurzzeitgedächtnis.)

Nur 2-4 Personen in Ihrer Gruppe. Weniger Teilnehmer, mehr Sprech- und Trainingszeit für Sie. Ziel: Sie sprechen oft und viel. Insgesamt 30 Stunden.

Beginn JEDE Woche. Genau dann, wenn Sie Zeit haben.

OK-Englischkurse sind zugelassen für Bildungsurlaub. Die Zulassung für Ihren Arbeitgeber sende ich Ihnen gerne sofort per E-Mail. Nennen Sie mir einfach das Bundesland, in dem Sie arbeiten.

Kursdurchführungs-Garantie gibt Ihnen 100% Planungssicherheit. (Kurse werden auch dann NICHT kurzfristig abgesagt, wenn zu wenige Kurs-Anmeldungen vorliegen. Neue Beantragung beim Arbeitgeber bleibt erspart.)

Ihr Trainer ist native speaker (Muttersprachler: British English/US English/Deutsch) Spezialisiert auf Kommunikationstraining für den Beruf. 

Ein Englischtraining - ein Trainer. Sie kennen sich und deshalb bleibt er an allen Trainingstagen Ihr persönlicher Coach und Ansprechpartner.

SPECIAL-Termin mit Preisvorteil nutzen. 

Effektiv trainieren, schnell Fortschritte erzielen! Verwandeln Sie Schulenglisch-Kenntnisse in sicheres Sprechen. Glaubhafte Kunden versichern ...

Starten Sie Ihren Intensiv-Englischkurs wann Sie möchten. Beginn JEDE Woche (freier Kursplatz vorausgesetzt, rechtzeitig buchen).

Beginn des Englischkurses: Montag erst ab 10.00 Uhr, damit Sie entspannt anreisen.  Überraschendes Ende um 17.00, Dienstag bis Freitag, 9.00-16.00 Uhr.

Reservierter Parkplatz exklusiv für Sie als Teilnehmer/in unseres Intensiv-Englisch-Trainings (rechtzeitig reservieren). Vorstadtbahnhof: 100m.

Englisch erleben statt Theorie-Infarkt. Sie sprechen mehr Englisch als je zuvor. Training macht aus Ihnen einen Speaki. Deshalb: Englisch-Sprech-Garantie.  

Ihr verdientes "Europa-Zertifikat" erhalten Sie am Freitag.
(GER - Europäischer Referenzrahmen für Sprachen, Level A2, B1 oder B2).

Welche angenehmen Gefühle Sie mit Training gewinnen  und welche unangenehmen Sie sich künftig im Job ersparen, lesen Sie hier ... 

Bildungsurlaub mit OK-Englisch-Training. Nutzen Sie Ihre Chance auf Bildungsurlaub. 



Geeignet, wenn Sie ...

in wenigen Tagen besser und sicher Englisch sprechen sollten. Wenn Sie sich jetzt noch sprachlich unsicher fühlen oder es sind. Wenn Sie künftig flüssig Englisch sprechen sollen, wenn neue Aufgabengebiete Sie erwarten. Bei denen überwiegend theoretische Englischkenntnisse nicht mehr ausreichen.  

Statt Schulenglisch mit Lehrer am "grünen Tisch", trainieren Sie mit einem muttersprachlichen wirtschaftserfahrenen Trainer (US/GB/Dt.). Sie lernen und trainieren aktiv, wie Sie sich mit englischsprachigen Gesprächspartnern aus unterschiedlichsten Ländern verständigen. Wie Sie jeweils abweichenden Wortschatz (US/GB) und andersartigen Slang verstehen. Und Sie trainieren, wie Sie teure und zeitraubende Missverständnisse
vermeiden (false friends und interkulturelle Verschiedenheiten).


Ziel des 5-tägigen Englischkurses “Bildungsurlaub” ist es ...

Ihre überwiegend theoretischen Englischkenntnisse zu aktivieren. Das heißt, dass Sie anschließend souverän und entspannt Englisch sprechen. Dafür nehmen Sie sich einige Tage Zeit. Sie trainieren schnell, kurz und sehr intensiv. 6 Stunden pro Tag mit einer Stunde Mittagspause. Das Aktivtraining ist durch den hohen Sprechanteil sehr interessant und weniger anstrengend als oft vorher vermutet.

Ein wesentlicher Grundsatz des Bildungsurlaubs  ist die Weiterbildung in sozialpolitischen Bereichen. In manchen Bundesländern wird Bildungsurlaub auch Bildungszeit oder Bildungsfreistellung genannt.

Diese lassen sich in einem Englisch-Kommunikationstraining sehr gut mit beruflichen Interessen verbinden. "Ohne gesellschaftspolitischen Rahmen keine interkulturelle Kompetenz - die Schlüsselqualifikation des einundzwanzigsten Jahrhunderts" ist daher der Untertitel unserer Englisch-Intensiv-Trainings "Bildungsurlaub" für den Beruf. Dies ist jedoch nur der Kursrahmen. Selbstverständlich erhalten Sie während des Kurses an jedem Tag viele Gelegenheiten, persönliche beruflicheThemen einzubringen, die für Sie und Ihren Beruf wichtig sind. 


Verständnisvolle Trainerinnen und Trainer, die Ihre Probleme verstehen

sind auf Englischtraining für den Beruf spezialisiert. Praxiserfahrene Muttersprachler mit Hochschulabschluss, Trainer mit mehrjähriger Erfahrung in leitenden Funktionen in Wirtschaftsunternehmen im englischsprachigen Ausland. Sie kennen Anforderungen, Praktiken und Probleme und wissen, wovon Sie sprechen, wenn Sie und Ihr Beruf im Vordergrund stehen. 

Das  KÖNNEN  SIE nach dem Training:

Die nächsten Trainingspunkte üben und wiederholen Sie jeden Tag.
In Kombination mit Ihren Themen über die Sie im Beruf sprechen.

Spontan und sicher Englisch sprechen.

Sie lernen und trainieren, spontan Englisch zu sprechen. Sie wiederholen und
üben, fragen und probieren, bis Sie immer besser sprechen. Fehler helfen uns, sicherer zu werden. Sie lernen nicht WISSEN, Sie trainieren KÖNNEN.

Passende englische Redewendungen nutzen. 

Glänzen Sie mit aktuellen Redewendungen in Gesprächen und Meetings. Ergänzen Sie mit zeitgemäßen Telefon-Redewendungen Ihr Repertoire. Sprechen Sie abwechslungsreicher, treffender, gezielter, überzeugend! 

Intuitiv die richtige Zeitform und spontan passende Wörter abrufbereit.

Durch die aktive Grammatikauffrischung sprechen Sie intuitiv in der richtigen Zeitform. Vokabular trainieren Sie aktiv im Zusammenhang. Pauken entfällt. So erinnern Sie sich spontan an passende Wörter, die Sie im Beruf brauchen.

Sie antworten treffend auf Fragen.

Durch regelmäßiges Fragetraining stellen Sie routiniert und richtig Fragen auf Englisch. Sie beantworten Fragen Ihrer Gesprächspartner gezielt und drücken sich treffend aus. Praxis statt Theorie.

Step by Step zum Bildungsurlaub. So geht´s:


  • Schritt 1: Haben Sie Fragen, möchten Sie wissen, ob in Ihrer Wunschwoche ein Trainingsplatz frei ist. E-Mail oder T. 06721-994741.
  • Schritt 2: Fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach Antragsfristen (Die Frist ist oft sechs Wochen vor Kursbeginn).
  • Schritt 3: Gewähltes Intensiv-Englischtraining, "Bildungsurlaub - Sicher Englisch sprechen im Beruf"  online buchen
  • Schritt 4: Buchungsbestätigung und Anerkennung der Englisch-Sprachschule für das jeweilige Bundesland bei Ihrem Arbeitgeber einreichen. (Auf Wunsch mailen wir Ihnen die Zulassung/Anerkennung des Bundeslandes, in dem Ihr Arbeitgeber ansässig, ist sofort nach Anfrage.)

Gewinnen Sie Lebensqualität,

weil Ihnen das spontane Sprechen auf Englisch am Arbeitsplatz leichter fällt. Sprechhemmungen und unangenehme Gefühle verlieren Sie, weil die Verständigung auf Englisch nach fünf Trainingstagen normal wird. Sie haben weniger Bedenken, dass es zu Missverständnissen kommt, weil Sie sich falsch, unsicher oder hakelig ausdrücken. Bedenken, Unsicherheit oder gar Ängste vor dem "Englisch-Sprech-Auftritt" entfallen. Sie fühlen sich wohler. Die Freude an der Arbeit steigt wieder. Warum? Weil Sie diesmal das Sprechen trainieren, statt Theorie zu lernen. (Expertise von Dr. Christopher C. Maidment)

Während des Englischkurses "Bildungsurlaub" trainieren Sie auch Kommunikationstechniken. Das heißt: Sie üben gezielt, sich einfach und klar auszudrücken. Sie lernen auch, mit gezielten Fragen treffend nachzuhaken. Damit schließen Sie Verständigungsprobleme weitgehend aus. Während Ihr Gesprächspartner antwortet, gewinnen Sie Zeit, zu überlegen.  Zeit durchzuatmen. Das erspart Ihnen künftig stressige sprachliche Situationen. Wie das begründete Sprichwort sagt:  "Wer fragt, der führt!"

Alles was Sie  auf Englisch sagen und verstehen ist keine Zufalls-Notlösung mehr. Ihre Aussagen kommen eindeutig, klar, beabsichtigt. Sie erreichen Ihr Gesprächsziel.  Im persönlichen Gespräch, am Telefon, im Meeting, bei der Videokonferenz oder der Business Telko (Telefonkonferenz).

OK-Englisch-Sprachkurse für erwachsene Arbeitnehmer sind in den meisten Bundesländern als Bildungsurlaub, beziehungsweise Bildungsfreistellung anerkannt.  Nutzen Sie Ihren Anspruch und sprechen Sie Ihren Arbeitgeber daraufhin an.  Qualifizieren Sie sich auch sprachlich mit einem Englisch-Sprachkurs für Erwachsene.

Bildungsurlaub 2019/2020

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten und beantragen Sie rechtzeitig Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber. Dabei gewinnen Sie und Ihr Arbeitgeber. Sie profitieren von sicherer Sprechpraxis auf Englisch während und nach einem fünftägigen Intensiv-Englischkurs. Sie sprechen routinierter und entspannter Englisch, weil Sie sich instinktiv richtig ausdrücken. Ihr theoretisches Schulenglisch wird in Sprechpraxis verwandelt. Durch ständiges Üben, in dreißig Stunden Sprech-Praxis-Training.

Spontan englische Sätze formulieren: Ein Ergebnis Ihrer im Training gewonnenen Routine. Wenn Sie fünf Tage jeweils sechs Stunden Englisch sprechen. Statt mühevoll nach englischen Wörtern zu suchen, nutzen Sie diese jetzt spontan. Grammatik setzen Sie direkt ein, statt zögernd zu überlegen, welche Zeitform wohl die richtige ist. Mit dem OK-Trainings-Mix üben Sie genau das, was Sie im Job sprachlich benötigen. Nutzen Sie einfach Ihre 10-OK-Vorteile und Garantien.

Für eine Freistellung sollten Sie den Antrag  mindestens sechs Wochen vor Ihrem gewünschten Trainingstermin bei Ihrem Arbeitgeber einreichen. Die für Ihren Antrag auf Bildungsurlaub notwendige Zulassung, dass wir für diese Schulungsmaßnahme akkreditiert sind, senden wir Ihnen direkt per E-Mail oder wenn Sie uns anrufen. Telefon: 0 67 21 - 99 47 41.

MIt der Anerkennung senden wir Ihnen den Stundenplan für Ihren Arbeitgeber. Dabei erfragen Sie bitte auch bei uns, ob noch ein Trainingsplatz in der von Ihnen ausgewählten Trainingswoche frei ist (maximale Teilnehmerzahl pro Kurs: zwei bis vier Personen).

Ein Ergebnis Ihrer Routine, wenn Sie fünf Tage jeweils sechs Stunden Englisch sprechen. Statt mühevoll ständig nach englischen Wörtern zu suchen, nutzen Sie diese jetzt spontan. Grammatik setzen Sie  plötzlich ein, statt mühevoll zu überlegen, welche Zeit wohl die richtige ist.

So vermeiden Sie Missverständnisse und gewinnen Lebensqualität, weil Ihnen das spontane Sprechen auf Englisch am Arbeitsplatz leichter fällt. Sprechhemmungen und unangenehme Gefühle verlieren Sie, weil die Verständigung auf Englisch nach fünf Trainingstagen normal wird.

Das, was Sie auf Englisch sagen und verstehen ist kein Zufallsprodukt, sondern gezielt und beabsichtigt. Sie erreichen Ihr Gesprächsziel. Am Telefon, im Meeting, bei der Telefon-/Videokonferenz oder im persönlichen Gespräch. Sie und Ihr Arbeitgeber haben dasselbe Ziel: Freundliche, entspannte, zielgerichtete Gespräche mit englischsprachigen Kunden, Kollegen, Partnern oder Vorgesetzten. 

Wurde Ihr Englischkurs als Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung in einer anderen Sprachschule kurzfristig abgesagt? Dann buchen Sie einfach unser Englisch-Training als Bildungsurlaub. Das ist auch noch kurzfristig möglich. Sie brauchen nichts mehr zu ändern, Ihr Arbeitgeber braucht nichts mehr zu ändern. OK-Englisch-Training bietet Englischkurse für den Beruf. JEDE Woche. Mit Kursdurchführungs-Garantie, auch bei Unterbelegung zum vereinbarten Preis. Die Zulassung für Ihr Bundesland senden wir Ihnen sofort.                                                                                                               Melden Sie sich einfach jetzt an zu einem Englischkurs "Bildungsurlaub" ...

Sie und Ihr Arbeitgeber haben dasselbe Ziel:

Freundliche, entspannte, zielgerichtete Gespräche mit englischsprachigen Kunden, Kollegen, Partnern oder Vorgesetzten. Sprechen Sie Englisch, ab jetzt abwechslungsreicher, treffender, gezielter, überzeugend!

So erwarten dies englischsprachliche Gesprächspartner/innen und gute Arbeitgeber von ihren fachlich qualifizierten Mitarbeitenden.

Sicheres Sprechen vermittelt Ihrem Gesprächspartner, oft unbewusst, fachliche Qualifikation und Kompetenz. Situationen, Vorgänge, Erklärungen, Zusammenhänge, Darstellungen, Präsentationen, werden klarer, eindeutiger und verständlicher dargestellt. Professioneller, als wenn dies hakelig,
unsicher oder gar vieldeutig geschieht.

Wenn nicht die eigenen Gedanken sprachlich umgesetzt werden, sondern mittels eines Kompromisses, nur die abgespeckte Version dessen, was sprachlich mit Schulbuchenglisch-Theorie möglich ist.  Zeigen Sie Ihre fachliche Qualifikation auch auf Englisch und nutzen Sie Ihre Möglichkeiten eines Intensiv-Englischkurses "Bildungsurlaub".



Wie beantrage ich Bildungsurlaub in meinem Bundesland?

Grundsätzlich haben Sie, abhängig vom jeweiligen Bundesland, einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub.  So haben Arbeitnehmer/innen das Recht, anerkannte Seminare, wie zum Beispiel einen Englischkurs, während ihrer Arbeitszeit zu besuchen.

Ob und wann Sie Bildungsurlaub/BIldungsfreistellung beantragen können, klären Sie sinnvollerweise zuerst mit Ihrem Arbeitgeber. In den meisten Bundesländern stehen Arbeitnehmer/innen fünf Arbeitstage pro Jahr zu, beziehungsweise zehn Tage für zwei Jahre. Haben Sie die Voraussetzungen geklärt, senden wir Ihnen gerne ein Angebot, das Sie an Ihren Arbeitgeber weitergeben.

Damit das angebotene Training von den in den jeweiligen Bundesländern zuständigen Ministerien für die Nutzung als Bildungsurlaub
anerkannt wird, muss der Englischkurs einen Anteil an gesellschaftspolitischen und sozialpolitischen Themen enthalten. Diese Themen
lassen sich jedoch sehr leicht in ein Kommunikationstraining integrieren und mit Ihren persönlichen und beruflichen Sprachzielen sehr
gut vereinbaren.

Um Sprechpraxis zu trainieren, um flüssiger und sicherer Englisch zu sprechen, hat Sprechen Prioriät, unabhängig von den Inhalten.
Im überwiegenden Teil des Trainings können wir jedoch Ihre eigenen Wünsche in die Englischkurse einbinden.

Englischkurse als Blldungsurlaub bei OK-Englisch-Training sind zugelassen in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz, Berlin, Brandenburg,
Saarland, Schleswig Holstein, sowie Niedersachsen. In den Bundesländern Bayern und Sachsen gibt es zur Zeit keine derartigen Förderungsprogramme.

Weitere Informationen zu Anerkennung und Freistellung geben wir Ihnen gerne persönlich, passend zu Ihrer persönlichen Situation.
Bitte erfragen Sie, ob zu Ihrem Wunschtermin noch ein Kursplatz verfügbar ist. Telefon: 0 67 21 - 99 47 41 oder E-Mail.

Hierin stehen außer dem Preis, den Sie als Arbeitnehmer/in selbst bezahlen, der Beginn und das Ende  (Montag-Freitag) des für den Beruf spezialisierten Englischkurses. Außerdem die Trainingsinhalte und die amtliche Zulassung zur Durchführung von Bildungsurlaub, in manchen Bundesländern auch Bildungsfreistellung genannt.

OKEnglisch-Trainings sind ausschließlich für die berufliche Weiterbildung optimiert. Daher sind unsere Leistungen (Preise) für den gesamten Englischkurs "BIldungsurlaub") von der USt. befreit. Preise, Angebote, preisreduzierte SPECIAL-Termine lesen Sie hier ...

Informationen, wie Sie Bildungsurlaub in Ihrem Bundesland beantragen, erfahren Sie hier:

- Was ist Bildungsurlaub? Anerkennung von Bildungsurlaub.
- Kann ich aussuchen, welchen Kurs ich als Bildungsurlaub nutzen möchte?
- Bildungsurlaub Berlin. Wer hat Anspruch? Wieviel Bildungsurlaub gibt es?
- Brandenburg. Wer bietet Bildungsurlaub an?
- Bildungsurlaub in Hessen - Was wird anerkannt? Kann der Arbeitgeber ablehnen?
- Informationen zur Bildungsfreistellung in Rheinland-Pfalz. Was tun, wenn abgelehnt wurde?
- Saarländisches Bildungsfreistellungsgesetz.


Weiterführende Informationen zu Englischkurse im Bildungsurlaub:
Sie verstehen Englisch, können es lesen und schreiben, möchten aber besser spontan Englisch sprechen können? Für den Beruf, für den neuen Job oder ein Vorstellungsgespräch. Wenn Sie wenig Zeit haben, langfristig Englischkurse zu nutzen und möglichst schnell in Englisch fit sein müssen für Ihren Beruf, bieten wir Ihnen Trainings-Lösungen, die Sie kurzfristig umsetzen können und die Sie schnell zum gewünschten Ziel bringen.

Für Anfänger mit Vorkenntnissen oder mit Schulenglisch. Tauchen Sie ein in die englische Sprache. Sie konzentrieren sich fünf Tage nur auf eines: Englisch sprechen für Ihren Beruf. Dabei sparen Sie Zeit und Geld.

In diesem Intensiv-Englischkurs (Voraussetzung Schulenglisch) trainieren und sprechen Sie Englisch von der ersten Stunde an. Für das Sprechen notwendige grammatikalische Grundlagen und Vokabular frischen Sie auf und setzen die neuen Kenntnisse direkt um, das heißt, Sie trainieren aktiv das Sprechen in Englisch sowie wichtige Redewendungen für den Beruf. Trainingsdauer: Montag bis Donnerstag. Trainingsbeginn: Montag 10:00 Uhr.

Zulassungen für Bildungsurlaub liegen für folgende Bundesländer vor:
Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern.

Für die andere, nicht genannte Bundesländer, beantragen wir eine Zulasssung bei Bedarf. Das Bundesland Bayern bietet Bildungsurlaub, beziehungsweise Bildungsfreistellung noch nicht an.


... erlebe das Englisch-Training, das Dich zum Sprechen bringt!

Sprech-Praxis kommt, indem du Englisch sprichst. Immer wieder Grammatik und Vokabular zu lernen unterstützt, trainiert aber nicht deine Sprechpraxis. Spreche und werde sicher.

Info: 0 67 21 - 99 47 41

Rufen Sie jetzt einfach an, fragen Sie. Infos, Trainingstermine, freie Kursplätze.
5-Tage-Intensiv-Training, Bildungsurlaub. Preise und Angebote.

Sprachkurs als Bildungsurlaub 

Sprachschulen empfehlen Erwachsenen Sprachreisen, damit diese ihre Englisch-Sprachfähigkeiten trainieren. Auf Malta oder in England besuchen Berufstätige dann vormittags einen Sprachkurs in einer English-language-school. Hier trainieren die Bildungsurlauber in einer Kombination
aus Englischkurs mit Grammatiklernen, vergleichbar einem Kurs an der Volkshochschule. Bei
guten Angeboten lernen und trainieren sie auch mündliche Sprachfähigkeiten, das heißt, sie sprechen Englisch.

Manche dieser Sprachschulen bieten ihre Kurse auch in kleinen Gruppen an, so dass die Teilnehmer/innen auch Gelegenheit 
eist eine Kombination von Englischkurs, vergleichbar mit einem Kurs an der Volkshochschule, jedoch auch in kleineren Gruppen, in denen man neben Grammatik in einer Woche auch Gelegenheit hat, das Sprechen zu lernen.

Diese Sprachreisen ins englischsprachige Ausland sind meist ebenfalls als Bildungsurlaub anerkannt, insofern sie die Zulassung dafür haben. Wenn sie die nötigen Räumlichkeiten, Ausstattung und geeignete Lehrer nachweisen, sowie eine Mindestzahl von Kursstunden pro Tag regelmäßig anbieten.

Nach sechs Stunden Englischkurs trainieren erwachsene Sprachreisende dann Meer und Sonne (durchaus auch in England). Maltabesucher stürzen sich abends ins Nachleben und kommen mit den Einheimischen ins Gespräch. Natürlich auf Englisch.

Dieses Angebot sollten Sprachreisende unbedingt nutzen. Englisch sprechen auf der Straße zeigt die Unterschiede zwischen der Theorie in der Sprachschule und der Praxis mit der maltesischen oder englischen Bevölkerung. 



Fragen Sie gezielt nach - Ihr Job-Praxistraining

Mangelt es in der Öffentlichkeit an Chancen, mit anderen Menschen spontan ins Gespräch zu kommen, gehen Sie gezielter vor.Besuchen Sie während Ihrer Bildungsurlaub-Woche (Ich wiederhole das Wort gerne, damit nicht das Missverständnis entsteht, es handele sich bei Bildungsurlaub um eine Spaßveranstaltung) verschiedene Orte oder Städte.

Besuchen Sie in jedem Ort, zumindest in Malta oder in England immer möglich, Touristen-Informationen und lassen sich dort ausführlich beraten.
Blättern Sie zuvor einige Prospekte durch, markieren Sie sich interessante Punkte und fragen dann gezielt nach.

Ist die erste Ansprechperson nicht auskunftsfreudig, warten Sie geduldig, bis die nächste Mitarbeiterin frei ist. Meist ist dies aber auf Malta oder in England nicht nötig, da die Menschen dort überwiegend sehr freundlich sind.

Fragt Sie der Obstverkäufer in Brighton, ob Sie aus Deutschland sind, sagen Sie ihm ruhig ausführlich, dass Sie das Angebot einer Sprachreise nutzen und in einer Sprachschule in der Stadt einen Sprachkurs besuchen. Sie freuen sich, dass Sie mit ihm so schön Englisch sprechen können, weil Sie die Sprache so lieben (auch wenn es nicht so ganz stimmt und Sie gezwungenermaßen Englisch für den Beruf lernen müssen).

Der Obstverkäufer wird sich darüber freuen. Ungefragt sagen Sie ihm noch, dass Sie aus Berlin und eine Woche hier sind. Will er sich abwenden, erklären Sie ihm nachsichtig den Unterschied zwischen Bildungsurlaub und Erholungsurlaub und fragen ihn, ob er auch schon einmal einen Englischkurs besucht hat, weil Sie ihn nur suboptimal verstehen. Beim Bezahlen bedanken Sie sich für das informative Gespräch.
 



Weshalb heißt es Bildungsurlaub?

Tatsächlich: Nutzen Sie jede Möglichkeit, die Sprache zu nutzen. Ich meinte selbstverständlich Englisch. Nicht dass Sie bei einer Sprachreise den typischen Fehler begehen und mit den anderen deutschen Reisenden Deutsch sprechen. Erinnern Sie Ihre Mitreisenden während eines Dialoges achtunddreißig Mal daran, dass sie sich alle auf einer Sprachreise befinden, manche davon im Bildungsurlaub.

Das bedeutet: Außerhalb der Sprachkurse und fernab der Sprachschule sprechen Sie Englisch. Wer dort versehentlich Prost statt cheers ruft wird abgemahnt und muss die nächste Runde übernehmen. Legen Sie die Regel fest, dass nach fünf Runden Schluss ist, da immer irgendeiner "Prost" ruft und so der pünktliche Beginn des Sprachkurses in der Sprachschule am nächsten Morgen immer unwahrscheinlicher wird.

Am Abend bitten Sie die Gastgeber Ihrer Pension, deren Augen nach einem harten Arbeitstag nur noch fünfzig Prozent Ladekapazität haben, um weitere Informationen. Über die nähere Umgebung, weshalb sonst heißt es wohl Bildungsurlaub? Zuhause werden Sie schließlich gefragt, was Sie dort gelernt haben. Wenn es nicht anstrengend war, wenn Sie nichts lernten, neidet man Ihnen die freien Tage des Bildungsurlaubs.

Wenn Sie antworten, Sie hätten Sprechpraxis hinzugewonnen, bietet das dem Praxislaien keine Verständnischance. Schultheoretiker können sich einfach nichts darunter vorstellen. Ihr Mindset, Ihre Schul-Denkmuster lässt das Wort Praxis nicht zu. Sie erkennen das an der darauf folgenden Frage, die das Verständnis vorgaukelnde stumm mit dem Kopf nickende Gegenüber dann abschießt: "Hast Du auch einen Englischkurs gemacht?"

Die Menschen können nichts dafür, sie trifft keine Schuld. Da Sie dem Gegenüber zwischen zwei Glas Bier die Welt nur ansatzweise erklären können und damit das Thema vom Tisch ist, müssen Sie jetzt unbedingt sagen:

"Während der Sprachreise im Rahmen von Bildungsurlaub ist die Teilnahme an einem Sprachkurs in einer Sprachschule zwingend vorgeschrieben. Sogar die Anzahl der Stunden. Sonst wird dir der Bildungsurlaub gar nicht erst genehmigt." Bevor er nach der Stundenzahl fragt, setzen Sie nach: "Es waren jeden Tag so viele, gefühlte zehn mindestens." Beeindruckte Miene zeigt ängstliches Verständnis. "Ich sage dir, die Arbeit hier ist ein Ponyhof gegenüber Bildungsurlaub. Mach´ das bloß nicht nach!" "Ich werde mich hüten!", sagt dann der Kollege, der mit genau 236 englischen unveränderlichen Standardsätzen die Vertriebsabteilung aufrecht erhält. 

Erwarten Sie von Ihren Pensions-Gastgebern nicht zu viele und zu lange Dialoge. Wenn alle berufstätig sind, fühlen diese sich genau wie Sie, wenn Sie im dunkeln nach einem harten Arbeitstag nach Hause kommen. Haben Sie die Wahl, machen Sie es wie in Ernst Reuters Couplet: 



Nehm'n Sie'n Alten!

Ältere Pensionäre, die am Sprachreiseziel leben, haben den Vorteil, dass sie mehr Zeit haben als Berufstätige dort. Oft sind sie geduldiger und erfahren. Sie kennen die Umgebung auf Malta oder in England wie ihre Westentasche. Wenn Sie die Menschen dort im Allgemeinen und ihn im Besonderen loben und ihre Begeisterung über sein Heimatland echt wirkt oder ist, erhalten Sie wertvolle Informationen. Und Sie haben immer wieder Gelegenheit selbst zu sprechen und zu erkennen, ob die Einheimischen Sie verstehen und umgekehrt. Anders als am Arbeitsplatz sind die Risiken
durch Missverständnisse überschaubar, insofern der Gast die Fehlertoleranzgrenze nicht überschreitet und - selbstredend nur versehentlich - die
aufgeschlossenen Gastgeber beleidigt.

Ältere Menschen sind oft anerkannte Erzähler. Frauen erzählen die notwendigen Basics. Will man mehr wissen, fragen Sie ältere Männer.  Sie runden Ihren Bildungsurlaub mit unzähligen Geschichten ab. Heitere, traurige, langweilige, interessante. Hören Sie sich ruhig alles an und machen Sie es anders als in der Sprachschule. Nein, ich meine nicht einschlafen!

Fragen Sie unbedingt nach, wenn Sie etwas nicht verstehen. Trainieren Sie das regelmäßig, denn es entspricht der Praxis im Beruf. Hier sollte viel häufiger auf Englisch nachgefragt werden, wenn etwas unklar ist. Aber typisch Erwachsene im Bildungsurlaub: Nur nicht fragen und sich die Blöße geben, etwas nicht verstanden zu haben. 

Während sich junge Menschen im Bildungsurlaub spontan und ohne Bedenken auf der abendlichen Strandparty unter die Bevölkerung mischen,
müssen sich Sprachreisende fortgeschrittener Jahrgänge bewusst für solche Events entscheiden. Sie wägen lange das Für und Wider ab, bevor sie entscheiden, dann doch lieber allein ein Buch am Pool zu lesen.

Schließlich heißt es Bildungsurlaub für Erwachsene und nicht Sprachschul-Marathon. Das ist nur ein Vorteil. Auch in der Altergruppe ab fünfunddreißig gibt es Bildungsurlaub-Akteure, die mutig an allem teilnehmen, was die Umwelt im Reiseland Spannendes anbietet.

So verbessert sich die Sprechpraxis vollautomatisch.

Entgegen dem weitverbreiteten Vorurteil, die jüngeren Erwachsenen sprächen schon wegen der guten Schulkenntnisse (hust, hust) weit besser Englisch als die älteren, sind die jüngeren einfach nur spontaner. Sie sind offener für Neues, nähern sich Fremden schneller und lockerer. Dieses Echo fliegt zurück. Alle sprechen viel mehr und bedenkenloser miteinander. Sie sprechen mehr und dadurch verbessert sich die Sprechpraxis während des Bildungsurlaubs vollautomatisch.

Nehmen Sie die Erkenntnisse des Nachmittags mit dem Senior mit und arbeiten Sie das Gehörte auf. Sind die Lehrer/innen Ihres Englischkurses am nächsten Vormittag einigermaßen flexibel, beantworten sie alle Fragen und Unklarheiten, die am Vortag entstanden.

Sind sie sogar richtig gut, übernehmen sie Ihr erworbenes Praxiswissen direkt in den "Unterricht" des Bildunsgurlaub-Englischkurses. Bei OK-Englisch-Training tun wir das sofort. Das, was für Sie interessant ist, sollen Sie auch in die englische Sprache umsetzen, das heißt sprechen können. Wozu soll die Sprachreise sonst gut sein? 


Englischkurs-Englisch bringt Sie nicht weiter.

Die Sprache während unseres Bildungsurlaubs, Englisch, soll leben. School-English oder Englischkurs-Englisch bringt Sie nicht weiter. Besonders nicht im Beruf. Eine Woche ist schnell vorbei und dann sitzen Sie wieder an Ihrem Telefon im Unternehmen und sprechen Englisch. Oder Sie versuchen es zumindest. Gut also, wenn Sie sich mit dem kommunikativen Senior gestern nochmals für heute verabredeten, damit der Bildungsurlaub seinen Namen verdient.

Neue Chance, Ihre Sprach-Routine zu trainieren. Tatsächlich! Er sitzt wieder auf der Bank. Senioren sitzen immer auf der Bank. Auch auf Malta oder in England. Immer auf der Bank. Stimmt. Heute geht die Verständigung auf Englisch wesentlich besser. "Ich bin gut!", denken Sie. Dann bemerken Sie, dass er heute ein Gebiss trägt, das gestern fehlte. Das katapultiert die Aussprache in die Nähe der Verständlichkeit.

Selbstverständlich fragen Sie als zurückhaltender Berliner nicht danach. Aber wie es so ist. Der anerkannte Senior erzählt Ihnen auch so, dass er seiner Frau gestern beim Abendessen von den netten Sprachreisenden aus Berlin berichtete. Sprachreisende, die einen Bildungsurlaub in der Nachbarschaft genießen. Eine Woche lernen, dann wieder ab nach Hause, denken Sie. Nicht mit dem Senior. Er erhielt nicht nur die Erlaubnis, sondern sogar die Aufforderung, nicht ohne Sie nach Hause zu kommen. 

Bildungsurlaub in der Küche oder Family-School

Sprachen lernen im Privat-Live-Englischkurs. Family-School. Bildungsurlaub in der Küche. "Wie cool ist das denn?", sagt sich da der 50-jährige Marketingleiter, der gerade sein Schulenglisch praxisreif macht. Also es wurde ein toller Nachmittag. Das Abendessen schmeckte wunderbar und alle lachten sehr viel, besonders über die vielen Missverständnisse.

Und dann sickert die tiefgreifende Erkenntnis dieses Abends und des gesamten Bildungsurlaubs in Ihr Bewusstsein. Sie durchdringt es, genialer als es ein Sprachkurs in so kurzer Zeit je könnte, wirkungsvoller als es E-Learning je gelingen würde:

Sie erlebten, wie viele Missverständnisse sich während eines Gespräches in so kurzer Zeit entwickeln können.

Obwohl Sie beim Sprechen oder Zuhören zuerst nie den Eindruck hatten, dass irgendjemand etwas falsch sagte oder verstand. Das ist das Tückische an Missverständnissen. Ja, es ist geradezu erschreckend, malen wir uns aus, wie jeden Tag Millionen Berufstätiger aneinander vorbeireden.

Sie erkennen auch , dass hier in dieser Familie über diese Missverständnisse herzlich, freundlich, entspannt gelacht wurde. NIemand wurde ausgelacht, die Situation, die Vorstellung war einfach nur zu komisch. 

Sprachpannen kosten Zeit und Geld

 Nach Ihrem Bildungsurlaub, zurück in Ihrem Unternehmen, an Ihrem Arbeitsplatz, werden Sie im Vergleich erkennen, dass Sie kaum jemand auf Fehler hinweist. Sie wissen es jetzt besser, erkennen spachliche Differenzen und Probleme leichter.

Leider werden nur wenige wohlwollende Kollegen auf sprachliche Missverständnisse hinweisen. Andere freuen sich aus den unterschiedlichsten Gründen, wenn Sie Fehler machen. Und sei es nur, weil sie sich freuen, dass Sie nicht besser Englisch sprechen als sie selbst. 

Entwickeln wir uns während eines Bildungsurlaubs, zwischen anderen berufstätigen Erwachsenen, baut uns das mental auf. Wir fühlen uns anerkannt. Von anderen, aber auch wir selbst erkennen unsere Leistung an. Wir sind zurecht stolz darauf, etwas zu könnenm, was uns vor dem Bildungsurlaub nicht gelang. Sprechen wir während des Englischkurses und danach besser, flüssiger und sicherer Englisch, erfüllen wir unsere Erwartungen an uns selbst. Menschen möchten sich grundsätzlich verbessern, sichtbat im Fortschritt der Menschheit und im ständigen Wettkampfbestreben.

Auch englischsprachige Gesprächspartner sind viel zu höflich, um Ihre Fehler aufzudecken. Dabei sind Fehler grundsätzlich etwas Positives, insofern Sie nicht zu oft wiederholt werden. Sie ermuntern uns, etwas besser zu machen. Aber nur, wenn wir die Fehler entweder selbst erkennen oder wenn uns andere darauf aufmerksam machen. Sprechen wir nicht darüber, erkennen wir den Fehler nicht, ändern wir auch nicht unser Verhalten. Die Fehler bleiben. 

Problem: Nicht alle sprachlichen Fehler werden als Missverständnis entlarvt. Im Bildungsurlaub, in der Familie mit unterschiedlichsten Familienmitgliedern, von jung bis alt, waren die Missverständnisse selbst absurd und komisch. Niemand lacht den Menschen selbst aus, den Berliner Sprachreisenden oder andere, die das Missverständnis auslösten.

Sie erkannten während Ihres Bildungsurlaubs, wie schnell Missverständnisse entstehen und dass man höllisch aufpassen muss, um sie zu vermeiden. Der Sprachkurs für Erwachsene in der Sprachschule am Urlaubsort konnte dies nicht vermitteln. Erst die Sprechpraxis. Lernen Sie aus den Erlebnissen Ihres Bildungsurlaubs. Denn Sprachpannen kosten Zeit und Geld. Nicht im Bildungsurlaub, sondern im Unternehmen oder beim Kunden.

Im Unternehmen lacht darüber niemand, der Ihren Fehler ausgleichen soll. Auch Sie lachen nicht darüber, wenn Sie deshalb Überstunden machen müssen. Seien Sie wachsam, trainieren Sie aktiv Sprechpraxis.  

50 Prozent Ihres Englischkurses zahlt Ihr Bundesland ...

für Ihre berufliche Qualifizierung. Nutzen Sie den Sprech-Praxis-Englischkurs für Ihren Beruf. Durch die Förderung mit dem QualiScheck sparen Sie mindestens 50 Prozent des Englischkurspreises, Profitieren Sie von diesem Angebot. Damit Sie künftig entspannter und sicher Englisch sprechen. Weniger Missverständnisse, leichtere Verständigung mit Kunden, Geschäftspartnern oder Kollegen. Das erhöht  ihre Anerkennung. Nachvollziehbar.

Denn was ist wohl angenehmer für Ihre Gesprächspartner/innen? Hakelige, stolpernde englische Erklärungen verstehen zu müssen, das Wesentliche aus unpassender Wortwahl heraus zu hören.  Angestrengt zu interpretieren,  Missverständnisse möglichst herauszufiltern. Oder lieber schnelle, klare, angenehme Verständigung? Ein Gespräch, bei dem sich alle wohl fühlen.

Die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und andere fördern, dass Sie im Beruf wettbewerbsfähiger werden. Indem Sie beispielsweise Ihre berufliche Qualifikation auch auf Englisch treffend und sicher ausdrücken können.

Clevere Berufstätige kombinieren Bildungsurlaub mit dem QualiScheck. Somit kostet sie der Bildungsurlaub nur noch die Hälfte. 100 Prozent mehr Englisch-Sprech-Praxis für 50 Prozent der Kosten. Zwei gute und sinnvolle Initiativen Ihrer Landesregierung.
Spar-Chance "QualiScheck": Bundesländer fördern Englischkurse


Besonderes Angebot für Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz:                                                                                                                                       Auf Antrag (§ 8 BFG) kann Arbeitgebern mit weniger als 50 Beschäftigten ein pauschalierter Anteil des Arbeitsentgeltes für den Zeitraum der Bildungsfreistellung/Bildungsurlaub erstattet werden. 

Vorgabe der Bundesländer:


Damit Veranstaltungen wie zum Beispiel Englischkurse vom entsprechenden Bundesland zugelassen werden, müssen sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen: Bildungsurlaub zur beruflichen Weiterbildung hilft den Beschäftigten, ihre berufliche Qualifikation zu erhalten, zu verbessern oder zu erweitern. Dafür kommen Veranstaltungen in Betracht, in denen Schlüsselqualifikationen (zum Beispiel Rhetorik, Kommunikation, Sprachen) vermittelt werden.

Darüber hinaus müssen sich Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung nach dem Bildungsurlaubsgesetz einiger Bundesländer neben fachlichen Inhalten zwingend auch mit gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. Der vorgeschriebene Zeitanteil beträgt mindestens 20 Prozent. In ein Kommunikationstraining für den Beruf lassen sich diese Elemente jedoch mühelos einfügen und mit aktivem Sprechtraining verbinden.

Beschäftigte müssen die Fähigkeiten, die sie in Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung erwerben, bei ihrem aktuellen Arbeitgeber im Rahmen ihrer ausgeübten beruflichen Tätigkeit gegenwärtig oder voraussichtlich zukünftig verwenden können (Berufsbezug). 
 


Sprech-Praxis kommt, indem du Englisch sprichst. Immer wieder Grammatik und Vokabular zu lernen unterstützt, trainiert aber nicht deine Sprechpraxis. Spreche und werde sicher.

Info: 0 67 21 - 99 47 41

Rufen Sie jetzt einfach an, fragen Sie. Infos, Trainingstermine, freie Kursplätze.
5-Tage-Intensiv-Training, Bildungsurlaub. Preise und Angebote.