Englischkurs für Berufstätige im Schichtdienst


... your English-Job-Boosting!

einfach Sprechen trainieren in kleinen Gruppen

Ganztags, vormittags, abends

im Wechsel, je nach Schicht. Aufgrund des OK-Englischkurs-Systems ist es auch für Berufstätige im Schichtdienst erstmals möglich, an einem Englischkurs teilzunehmen und dabei keine Trainingsstunde des Englischkurses  zu versäumen.

Ihr Englischkurs passt sich Ihrer Schicht an.

Die spezialisierten Englischkurse passen sich Ihrem Schichtdienst an. Sie können täglich oder wöchentlich wechseln zwischen Englischkursen, die vormittags, nachmittags oder am abends stattfinden. Je nach Wunsch trainieren Sie 1 oder 2 Mal wöchentlich in einer kleinen Gruppe mit max. 6 Teilnehmer(innen). Dauer des Englischkurses jeweils 90 Minuten.  

Da es sich bei der Flexibilität um ein Schichtdienst-Sondertraining (Es passt sich zeitlich Ihren Schichten an) handelt, ist es bei den Englisch-Standardkursen nicht aufgeführt. Fragen Sie am besten telefonisch an, wenn Sie Details wissen möchten, damit ich die Auskünfte an Ihre persönliche Arbeitssituation anpassen kann. Die Preise sind genauso günstig wie andere reguläre OK-Englischkurse (Telefon: 0 67 21 - 99 47 41 - für alle Filialen).

Nicht nur Berufstätige in den üblichen Büroarbeitszeiten, sondern auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schichtdienst oder im Bereitschaftsdienst, sind oft auf englische Sprechpraxis angewiesen.  Missverständnisse sprachlich untrainierter Mitarbeiter/innen entstehen meist besonders im Telefongespräch mit Kollegen in Europa oder denen im außereuropäischen Ausland. Sprechen oder Verstehen läuft hier sehr häufig über die Versuch-und-Irrtum-Schiene (trial and error) mit ausländischen Partnerunternehmen (Outsourcing) oder bei Kunden in Produktion, Lager und Logistik. Das Bild in den Unternehmen im Bereich Produktion, Lager und Logistik: Fachlich top, sprachlich flop.

Wie in allen anderen Abteilungen, sind auch hier länderübergreifend abends oder auch nachts, aufgrund der Zeitverschiebungen, sehr kurzfristig Fragen zu beantworten, MIssverständnisse zu klären oder kurzfristig entstehende Termin-, beziehungsweise Logistikprobleme zu lösen. In der dann ohnehin stressgeladenen Situation (Zeitnot gekoppelt mit einem aktuellen Problem) wirken sich mangelnde englische Sprachkenntnisse sehr negativ aus, da sie die Mitarbeiter/innen zusätzlich unter großen psychischen Druck setzen.

Die Fähigkeit der Mitarbeiter sinkt, Probleme

effektiv, schnell und einfach zu lösen. Was geschieht, wenn sich der Stress einzelner Mitarbeiter erhöht? Die Fehlerhäufigkeit (Fehlerquote, Fehlerdichte), die negative Wirkung des Fehlers und damit auch die Fehlerfolgekosten, nehmen zu. Die sind messbar. Nicht direkt messbar sind dagegen die Imageschäden bei Kunden.

Sprach-Kauderwelsch wertet grundsätzlich Personen und Leistungen ab. Wie soll fachlich hohe Qualifikation erkannt werden, wenn sie sprachlich am Telefon oder im persönlichen Gespräch nicht vermittelt wird? Das verhindert auch ein perfekter, mehrsprachiger Farbprospekt nicht wirklich. So schön und bequem dies auch wäre.

Da Berufstätige im Schichtdienst ohnehin gesundheitlich und psychisch stärker belastet sind und gegen ihren Biorhythmus arbeiten, wirken alle Negativ-Faktoren überproportional. Zumindest sprachlich sollten Mitarbeiter/innen deshalb entspannt an Problemlösungen herangehen können.

Was ist wissenschaftlich erwiesen?

Mitarbeiter/innen, die zeitweise mehrfach belastet sind, indem Sie zeitgleich Problemlösungsdruck, Zeitdruck und fremdsprachliche "Sprach- und Verständnislosigkeit" empfinden (Englisch-Theoriekenntnisse im Anfängerbereich, Sprechfähigkeit meist gar nicht vorhanden), erkranken psychisch schneller und länger. Manche Mitarbeiter/innen leiden schon Tage vor einer Telefonkonferenz unter Magenschmerzen und Adrenalinspitzen, wenn sie die ausländische Telefonnummer im Telefondisplay sehen. Abheben oder abwarten, ist hier oft die Frage.

Warum? Weil sie aus vielerlei Gründen überfordert sind. Andere und sie selbst erwarten sprachliche Fähigkeiten, die sie gar nicht haben. Zum Teil, weil bei ihrer Einstellung vor einigen Jahren der Bedarf "jetzt plötzlich" Englischkenntnisse und die Fähigkeit dies auch sprechen und verstehen zu können, noch nicht erkennbar war. Teils, weil Mitarbeiter bei der Einstellung vorgeben, Englisch zu "können" und damit schlichtweg fantasieren und teils, weil beim Vorstellungsgespräch das Thema Englischkenntnisse übergangen wird. Dies, obwohl "Englisch in Wort und Schrift" als Voraussetzung in der Jobbeschreibung steht. 

Sehr oft geschieht diese stillschweigende Übereinkunft auch einfach deshalb, weil Personalleiter/innen selbst nicht gut genug Englisch sprechen, um einen qualifizierten Praxis-Test selbst druchführen zu können.

Andererseits haben Unternehmen momentan ein Problem: Auch wenn Mitarbeiter/innen mit mangelnden Sprachkenntnissen teure und aufwändig zu beseitigende Fehler produzieren, wird aufgrund des Fachkräfte- und Mitarbeitermangels bei Neueinstellungen oft nur noch formell nach Englischkenntnissen gefragt. Fast schon verständlich, werden in der Not die Probleme lediglich verschoben. Später treffen die Folgen fehlender Sprachkenntnisse umso heftiger.

Black out aufgrund zu hoher geistiger Anforderungen unter Zeitdruck zeigt sich häufiger. Mitarbeiter neigen zu Arbeitsplatzwechsel
mit weniger Stress. Gegen manche arbeitsplatztypische, steigende Anforderungen lässt sich wenig tun. Gegen mangelnde Sprechpraxis,
fehlende Fähigkeiten und wenigen Kenntnissen in Englisch jedoch sehr viel. 

Regelmäßige Englischkurse und -Trainings auf allen Kurslevels (Anfänger bis Fortgeschritten) speziell für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Wechselschicht, im Dreischichtbetrieb oder auch für Berufstätige im Bereitschaftsdienst sind effektiv und bringen sie zum Sprechen - auf Englisch.

Psychische Hürden oder gar Angst vor englischsprachigen Telefongesprächen, Telkos (Telefonkonferenzen mehrerer Mitarbeiter/innen) oder Meetings werden danach entspannt wahrgenommen. Englisch sprechen wird zur Routine und vermindert die Fehlerhäufigkeit durch Missverständnisse. Es macht sicher, sprachlich selbstbewusst und entspannt. Sind schnelle sprachliche Fortschritte nötig, bieten Englisch-Intensivtrainings oder Englischtraining als Bildungsurlaub die Lösung.

Die Spuren der oft teuren Fehler,

die aufgrund von englischsprachlichen Schwächen innerhalb des Schichtbetriebes entstehen, werden auf dem Weg über die einzelnen Hierachieebenen oft vertuscht , verharmlost oder beseitigt, bevor sie dem für Inhouse-Englischtraining verantwortliche, budgetentscheidende Management überhaupt bekannt werden. Missstände und tatsächliche Kosten aufgrund mangelnder Englischkenntnisse werden nach Aussagen von Führungskräften im Management nur teilweise erkannt, bewertet oder bagatellisiert.

In den letzten Jahren handeln immer mehr Unternehmen und bieten Englisch-Inhouse-Trainings an. Während Angestellte in der Verwaltung, in Marketing, IT und Vertrieb, um nur einige zu nennen, davon profitieren, ist dies für Mitarbeiter/innen, die im Bereich Produktion und Logistik tätig sind. und die oft bis regelmäßig auf Englisch kommunizieren müssen, noch die Ausnahme.

Vielfach fehlt es ledoch bei den Mitarbeiter/innen selbst an der Einsicht und dem beruflichen Weitblick, die vom Arbeitgeber angebotenen Inhouse-Trainings auch zu nutzen, sie aktiv anzufragen oder gar auf eigene Kosten und Initiative ein Englischtraining  bei einem Anbieter zu nutzen. 

Während klassische Englischkurse oft nur theoretische Kenntnisse vermitteln,

trainieren OK-TeilnehmerInnen aktiv. Sprechen lernen sie am besten, indem Sie Englisch sprechen und nicht allein durch Lesen, durch Grammmatikübungen oder durch Englischkurse am PC. Auch wenn Onlinetraining oder E-Learning zeitgemäß erscheinen, trainieren sie hierbei nicht das Sprechen von Mensch zu Mensch - wie im Beruf oder am Telefon. Systematisch trainieren sie daher bei OK gezilet das freie, sichere Sprechen für Ihren Beruf. In kleinen Gruppen (E-Learning bieten wir lediglich zur theoretischen Unterstützung des Praxistrainings an).

Vom 1. Tag an sprechen Sie Englisch. Garantiert.

Egal ob Sie sich als AnfängerIn oder als Fortgeschrittene bezeichnen. Am Anfang sprechen Sie kurze, einfache Sätze. Später mehr. OK-Englischkurse sind seit 1985 auf Kommunikations-Englischkurse spezialisiert. Sie trainieren nur gezielt das, was Sie im Job brauchen: Englisch sprechen und verstehen für Ihren Baeruf im Schichtdienst. Das tun Sie gemeinsam mit uns gezielt und konsequent.

Spielerisch lernen und trainieren Sie

spontan sprechen:  So viel wie möglich, Grammatik so wenig wie nötig. Neue Wörter lernen Sie, eingebunden in Sprachspiele, in Gespräche über den Beruf, von Mensch zu Mensch. Systematisch, aber ohne Pauken. Das macht den Englischkurs effektiv und Ihnen mehr Spaß.

Künftig sprechen Sie Englisch, wenn es darauf ankommt. Sie sind dann  in der englischen Sprache sicherer, souveräner und damit anderen einen Schritt voraus. Bei OK starten Sie Ihren Englischkurs sofort, wenn Sie möchten.  In Schichtdienst-optimierten Englischkursen am Tag oder abends beziehungsweise in 4-tägigen Intensiv-Englischkursen, die ganztags stattfinden.  Beginn ist jeweils am Montag. Sie müssten uns nur vorher ansprechen, ob noch ein Kursplatz für Sie frei ist.

Englischkurse, die 1-2 Mal pro Woche stattfinden, beginnen Sie nach einem Probetraining. Eine Auswahl für Sie passender Englischkurse nennen wir Ihnen gerne wenn Sie uns ein E-Mail senden oder uns anrufen (Telefon: 0 67 21 - 99 47 41 - für alle Filialen).

Langfristige Trainings sind empfehlenswert, wenn Sie grundsätzlich und auf Dauer Englisch sprechen wollen oder müssen. Sie bauen nicht nur Fähigkeiten auf, sondern erhalten diese auch dauerhafter. So dass sie spontan abrufbar sind, wenn Sie sie von Zeit zu Zeit benötigen und abrufen möchten. Wählen Sie zwischen verschiedenen Laufzeiten mit unterschiedlich günstigen Preisen. Trainings- und Kursdauer sind 4 Monate, 8 Monate und 12 Monate, je nach Wunsch und Trainingsziel.  Optimiert für Ihren Beruf, damit Sie nichts Unnötiges trainieren, sondern nur das, was Sie im Bruf wirklich brauchen.

Intensiv-Trainings sind empfehlenswert wenn Sie ...

ein neues Aufgabengebiet, einen neuen Job oder ein Vorstellungsgespräch kurzfristig und sehr schnell bessere Sprechfähigkeiten in Englisch benötigen und/oder dann aufgrund dieser Tätigkeit Ihre erworbenen Fähigkeiten automatisch und regelmässig trainieren.
Hierfür bieten sich 4-Tage-Intensiv-Englischkurse oder Wochenend-Crash-Englischkurse an.