Weiterbildung: Englisch sprechen im Beruf.


... your English-Job-Boosting!

einfach Sprechen trainieren in kleinen Gruppen

Weiterbildung in Englisch.


Sie verstehen besser, lesen und schreiben besser Englisch als Sie es sprechen? Sie möchten besser und spontaner Englisch sprechen in Ihrem Job oder bei Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch?

Haben Sie wenig Zeit,

langfristig Englischkurse zu besuchen und wenn Sie möglichst schnell in Englisch fit sein müssen, für Ihren Beruf, bieten wir Ihnen

Trainings-Lösungen.  Kurzfristig realisiert, bringen Sie diese schnell zum gewünschten Ziel. 

(Englischkurse, die Sie abends, 1-2 Mal pro Woche, jeweils 90 Minuten für Ihre Weiterbildung nutzen.)


Tauchen Sie ein in die englische Sprache. Sie konzentrieren sich 4 Tage nur auf eines: Englisch sprechen für den Beruf.

Das spezielle Weiterbildungs-Angebot für Berufstätige mit flexiblen Trainingszeiten.


In diesem Intensiv-Englischkurs “Englisch-Weiterbildung für Berufstätige” (Voraussetzung Schulenglisch), trainieren
und sprechen Sie Englisch von der 1. Stunde an.

Für das Sprechen notwendige Grammatik und Vokabular frischen Sie auf und setzen die neuen Kenntnisse direkt um.
Sie trainieren aktiv in Englisch zu argumentieren und sprechen wichtige englische Redewendungen, wie Sie sie im Beruf
täglich brauchen.

Trainingsdauer: Montag bis Donnerstag oder Montag bis Sonntag (7-Tage-Training).Trainingsbeginn: Montag 10:00 Uhr.

Inhalte des Englischtrainings
“Englisch-Weiterbildung für Berufstätige”:


  • Sie trainieren, im Gespräch spontan Englisch zu sprechen.
  • Redewendungen für die Telefonkonferenz und für den Beruf.
  • Systematischer Vokabularaufbau, damit Sie sicherer und spontan Englisch sprechen.
  • Fragen und antworten auf Englisch.
  • Sie trainieren, vergessene oder unbekannte Wörter schnell zu umschreiben, den Inhalt auf den Punkt zu bringen, so dass Sie im Redefluss bleiben.
  • Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat (Zertifikat: GERS - Europäischer Referenzrahmen für Sprachen).
Möchten Sie Ihre Sprechpraxis für den Beruf gezielt verbessern?  Möchten Sie praktisch trainieren statt theoretisch lernen? 

Dann rufen Sie mich jetzt einfach an. Tel. 0 67 21 - 99 47 41 oder schreiben Sie mir ein  E-Mail.


Kursangebote

Alle OK-Englisch-Weiterbildungs-Trainings sind als Weiterbildungsmaßnahme anerkannt.

Crashkurs

180,00Euro
Dauer: 1 Tag

Eintägige Crashkurse konzentrieren sich jeweils auf einzelne Kommunikations-Schwerpunkte. Zuerst auf das, das Ihnen die größten Probleme verursacht. Durch diese Aufteilung in einzelne Module, haben Sie die Gelegenheit, jeweils 1 Gebiet hochintensiv zu trainieren.

Vorteil: Sie können mehrere 1-Tages-Trainings miteinander kombinieren, ohne Übernachtung. Sie fehlen im Unternehmen nur 1 Tag, was leichter zu organisieren und realisieren ist, als mehreTage.

Beginn der Weiterbildung: JEDE Woche.

    Rufen Sie jetzt an. Tel.: 0 67 21 - 99 47 41

Crashkurs

280,00Euro
Dauer: 2 Tage
  • In diesem kompakten Englisch-Crashkurs trainieren Sie alle oben genannten Inhalte des Englischkurses. 
  • Auch diese zweitägigen Englisch-Crashkurse können miteinander kombiniert werden. Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie keine oder wenig Sprechpraxis haben und auch keine Gelegenheit haben, ein mehrtägiges Training für Ihre  Weiterbildung zu nutzen.  Pensionen und Hotels für 1 Übernachtung finden Sie bei Bedarf hier.
  • Beginn JEDE Woche.
  • Rufen Sie jetzt an. Tel.: 0 67 21 - 99 4741

Intensivkurs

380,00Euro
Dauer 4 Tage

In diesem Intensiv-Englischkurs trainieren Sie alle oben genannten Inhalte des Englischkurses. 

Im Unterschied zu den 1-  und 2-tägigen Crashkursen, profitieren Sie bei Ihrer Weiterbildung von mehr Sprechpraxis. Dadurch trainieren Sie auch nachhaltiger, da Ihre Fähigkeiten ins Langzeitgedächtnis übernommen werden. Ihre Sprechpraxis wird intuitiver, spontaner.

Pensionen und Hotels für die Übernachtungen finden Sie bei Bedarf hier.

    Beginn JEDE Woche.

Rufen Sie jetzt an. Tel.: 0 67 21 - 99 4741

Weekend-Training

280,00Euro
Samstag und Sonntag
    In diesem kompakten Englisch-Crashkurs trainieren Sie alle oben genannten Inhalte des Englischkurses. 

    Auch diese zweitägigen Weekend-Trainings können miteinander kombiniert werden. Dies ist dann sinnvoll, wenn Sie keine oder wenig Sprechpraxis haben und auch keine Gelegenheit haben, ein mehrtägiges Training für Ihre Weiterbildung zu nutzen. Pensionen und Hotels für  1 Übernachtung finden Sie bei Bedarf hier.

  • Beginn JEDE Woche
  • Rufen Sie jetzt an. Tel.: 0 67 21 - 99 4741

1

Mini-Gruppe mit nur 2-4 Personen garantiert Ihnen viel Sprech- u. Trainingszeit.

2

Damit Sie Zeit für die Anfahrt haben, beginnt das Training jeweils um 10.00 Uhr.

3

6 Stunden Training  pro Tag, damit Sie viel und oft Gelegenheit haben, zu sprechen.

4

Trainingszeit an den anderen Tagen von 9.00 - 16.00 Uhr, inkl. 1 Stunde Mittagspause.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie wissen ...

ob für den von Ihnen gewünschten Zeitraum ein Trainingsplatz frei ist, rufen Sie mich bitte einfach an.
Telefon: 0 67 21 - 99 47 41
oder senden Sie mir ein E-Mail.



Weiterbildung "Englisch sprechen im Beruf" geplant?

Beginnen Sie jetzt mit dem aktiven Training. Sprechen Sie Englisch. Während aller Trainingstage üben Sie die jeweils zuvor gelernten Elemente, das bedeutet, statt theoretisch zu lernen, sprechen Sie immer und immer wieder Englisch, so dass spontanes Sprechen nach dem dritten und vierten Trainingstag zur Routine wird.

Genau so, wie Sie es in Gesprächen oder bei einer Präsentation benötigen. Englischsprechen empfinden Sie aufgrund des vielen Sprechens nicht mehr als fremdartig, sondern als vertraut.

Hatten Sie bisher zwar Schulenglisch-Kenntnisse aber kaum Gelegenheit, Englisch zu sprechen, empfehlen wir Ihnen, das 7-Tage-Englisch-Training zu nutzen.

So profitieren Sie von mehr Sicherheit beim Sprechen,


da sich, zum Beispiel in einem 4-Tage-Training, Ihre Sprechpraxis weiterentwickelt.  In Ihrem nächsten Gespräch in Englisch fällt es Ihnen leichter, spontan Englisch zu sprechen und sicher zu verstehen.

Vorteil: Je sicherer Sie sprechen, desto weniger nervös sind Sie vor und während eines Gespräches oder Meetings in Englisch.Überraschen Sie Ihre Kollegen, um wieviel besser, schneller und spontaner Sie nach dem Training im nächsten Meeting Englisch sprechen.

Viele Menschen glauben zuerst nicht, dass dies in 4 oder 7 Tagen eines Weiterbildungs-Trainings möglich ist. Wir erreichen dies auch nur gemeinsam, weil wir Ihre bereits vorhandenen theoretischen (Schul-)Kenntnisse nutzen und diese mit über 30-jähriger OK-Trainings-Praxis in aktives Sprechen umwandeln.




Detailinformationen:

Einige dieser Weiterbildungsmaßnahmen werden gefördert.

Je nach Bundesland kommen Förderungen infrage. Vom QualiScheck bis hin zu Bildungsurlaub (Zulassung in allen Bundesändern,
außer NRW)

Da die Gruppengröße unserer Englischkurse aus höchstens 6 Teilnehmer/innen bestehen soll, da nur so aktives und intensives Sprech-Training möglich ist, sind unsere Weiterbildungs-Angebote nach AZWV nicht zertifizierbar und werden nicht grundsätzlich gefördert. Aber:
Die Förderung nicht zertifizierter Weiterbildung ist nach der AZWV nur in Ausnahmen mit der “Einzelfallförderung” möglich, z.B. wenn zeitnah keine geeignete zugelassene Weiterbildungsmaßnahme angeboten werden kann.

Da OK-Englisch-Training das einzige Unternehmen in Deutschland ist, das im Wochentakt Weiterbildungsmaßnahmen dieser Art mit vergleichbaren Leistungen anbietet, ist die Möglichkeit einer Einzelfallförderung meist dann gegeben, wenn nicht nur theoretisches Englisch für einfache schriftliche Arbeiten, wie Fax oder E-Mail für die neue Tätigkeit nötig ist, sondern wenn freies, spontanes Sprechen für den neuen Job zwingend vorausgesetzt wird.

Schriftenglisch kann sicher im Frontalunterricht mit 15-30 Teilnehmer/innen gelernt werden, wie wir dies aus der Schule kennen. Freies spontanes Sprechen, wie es in immer mehr Unternehmen Standard ist, für Kundengespräche oder Telefonate mit Kollegen im Ausland, für englischsprachige Meetings, Telefon- und Videokonferenzen und Präsentationen sind kleine und Kleinstgruppen die einzige Weiterbildungsmaßnahme, die diesen Anforderungen genügt. 


Verzettelung beim Englisch lernen vermeiden. Konzentrieren Sie sich innerhalb Ihrer sprachlichen Weiterbildungauf das Wesentliche. Englisch sprechen lernen ist, auch wenn man in Deutschland oft diesen Eindruck gewinnt, keine wissenschaftliche Hochschuldisziplin. Es ist die natürlichste Sache der Welt.


Millionen Zwei- bis Dreijährige in englischsprachigen Ländern sprechen diese Sprache und natürlich die älteren. Egal ob dumm oder intelligent, ob ungebildet oder mit Universitätsabschluss.


Entscheidend ist nicht das Lernen, denn diese Zweijährigen sprechen Englisch ohne Englischbuch und ohne - man glaubt es kaum - Lehrer/in. Wesentlich ist, und hier greift unsere Strategie, dass das einmal Gehörte ständig, immer und immer wieder gesprochen wird. Die ersten Male erinnert man sich nicht an das Wort. Können Sie Ihre eigene Muttersprache, können Sie auch Englisch. Vorausgesetzt, Sie trainieren die Sprache aktiv und nicht
wiederholt passiv. Indem Sie sie wieder nur lesen, schreiben und lernen.

Die Wiederholung bringt bereits Gehörtes ins Gedächtnis zurück. Erinnert man sich, wird es noch falsch ausgesprochen. Spreche ich das Wort wieder und wieder (die ständige Wiederholung von wieder ist beabsichtigt) schleichen sich zuerst die groben dann die leichten Fehler mehr und mehr aus und verschwinden. 

Nach einiger Zeit der ständigen Wiederholungen gibt unser "träges" Gehirn auf und überführt die englischen Wörter ins Langzeitgedächtnis, wie wir alle wissen.

Statt also viel zu lernen,  aus Heft und Buch, Theoretisches, bereits Gewußtes immer wieder zu lesen und damit dieses theoretische Wissen immer mehr zu perfektionieren, sollten Sie diese englischen Wörter und Sätze laut sprechen. So aktivieren Sie Ihre Sprechfähigkeit und vermeiden den Zustand des "Trägen Wissens".


Laut www.wikipedia.de ist "Träges Wissen" ein Begriff aus der Kognitions- und der Lernpsychologie. Er bezeichnet theoretisch vorhandenes Wissen, das in der Praxis jedoch nicht angewendet werden kann. Träges Wissen ist zwar abstrakt verstanden worden, kann jedoch nicht auf neue Situationen übertragen und nicht konstruktiv (z. B. zu einer Problemlösung) eingesetzt werden. Es besteht eine Kluft zwischen Wissen und Handeln.

Ein bekanntes Beispiel ist die mangelnde Fähigkeit, Vokabular einer Fremdsprache, das für die Abfrage im Unterricht erlernt wurde, in der konkreten Kommunikationssituation abzurufen."

Nachteil großer (geförderter) Gruppen:

wird schon allein durch die zur Verfügung stehende Englisch-Sprechzeit pro Person pro Stunde deutlich. In einer mit über 15 Teilnehmerinnen besetzten Weiterbildungs-Maßnahme spricht jeder Teilnehmer rechnerisch weniger als 3 Minuten (Die Sprechzeit des Dozenten noch nicht einmal eingerechnet). In einer kleinen Gruppe von 3-4 Personen liegt der Anteil dagegen bei 15 Minuten. 


Sitzt ein Mitarbeiter in einer zu großen Gruppe und hat somit kaum Gelegenheit, das Sprechen aktiv zu trainieren, steigen Kosten und Demotivation des Einzelnen. Rechnet man die verloren gegangene Arbeitszeit und deren Kosten gegen die Mehrkosten einer zusätzlichen Trainings-Gruppe, ist man meist erstaunt.

Die Gruppe trainiert günstiger, da jeder Mitarbeiter intensiver trainiert und dadurch schneller sein Trainingsziel erreicht. Er bleibt motiviert, weil er erkennt, dass er das, was er lernt und aktiv trainiert, genau so jeden Tag zur Lösung seiner Aufgaben einsetzen kann.

Drückt man 10-12 oder mehr Mitarbeiter/innen in eine Gruppe, womöglich noch mit unterschiedlichen Vorkenntnis-Level von A2-C1  sitzt ein Teil stets untätig und unmotiviert dabei (“Ich-bin-im falschen-Film-Prinzip)”. Folge: Untätige Mitarbeiter/innen produzieren höhere Kosten als der Start einer weiteren Gruppe kosten würde.

Warum untätig? Anders als in einem Seminar oder Vortrag, bei dem wir ausschließlich zuhören und passiv lernen, ist der Vorteil des Kommunikationstrainings, dass die Teilnehmer selbst aktiv werden, das heißt, dass sie nicht nur Englisch hören, sondern in hohem Maße selbst sprechen, da nur so Sprechpraxis entstehen kann.

Wie im Sport, können wir zwar Theorie lernen, um eine Sportart aber tatsächlich praktisch zu "können", müssen wir sie auch praktisch trainieren, also nicht mit Buch, sondern auf dem Sportplatz. Da nun nicht alle Mitarbeiter gleichzeitig sprechen können, es sollten, wie im beruflichen Alltag, Dialoge trainiert werden, ist die optimale Größe einer Kleingruppe 3-4 Personen.

Da grundsätzlich eine Anzahl der Mitarbeiter/innen in Urlaub, krank oder auf Geschäftsreise sind, ist eine Gruppe nominal mit 6 Teilnehmern didaktisch sinnvoll und trotzdem wirtschaftlich für das Unternehmen.

Abgesehen davon knabbert der hohe Theorieanteil (Texte lesen und übersetzen, Grammatikübungen im Buch) der meisten Englisch-Weiterbildungs-Maßnahmen zusätzlich an dem ohnehin knappen Zeitbudget einer Stunde.

Entsprechend den Anforderungen deutscher Unternehmen, die global agieren, sind die zertifizierbaren Weiterbildungsmaßnahmen nicht mehr zeitgemäß.

Lassen Sie sich, wenn Sie arbeitslos sind, bei den Mitarbeiter/innen der ARGE, der Arbeitsagenturen beraten, inwieweit für Ihren Beruf eine Weiterbildungs-Maßnahme infrage kommt, bei der Sie in einer kleinen Gruppe intensiv Englisch SPRECHEN lernen und trainieren können. Und, inwieweit ein Antrag auf Einzelfallförderung nach § 46 SGB II in Ihrem Fall gestellt werden kann.